Team Baden-Württemberg I. springt zum Sieg beim FIS-Schüler-Grand-Prix in Ruhpolding

Skiverbände Baden-Württemberg
/
Donnerstag, 25 Juli 2019

Team Baden-Württemberg I. springt zum Sieg beim FIS-Schüler-Grand-Prix in Ruhpolding

Das „Team Germany“ bestand aus insgesamt 12 Athleten der Jahrgänge 2008 und 2007.    Am Samstag wurde das Einzelspringen mit Athleten aus insgesamt 14 Nationen von der HS45-Meter-Schanze in der Ruhpoldinger Chiemgau-Arena ausgetragen.

Hier stellten Sara Johannsen (WSV Oberaudorf) und Fabienne Klumpp (SV Baiersbronn) mit Rang 5 und 8 in der Schülerklasse 12 ihr Können unter Beweis. Die Podestplätze gingen hier an Mia Ingolic 1. (SLO), Sara Pokorny 2. (AUT) und Ludovica Del Bianco 3. (ITA).

Bei den Buben der S12 belegten Thor-Arne Koch (SC Zella-Mehlis) Platz 5, Nico Ketterer (SZ Breitnau) Platz 6, Felix Brieden (WSV Oberaudorf) Platz 10, und Jan Ole Fetzer (VFL Pfullingen) Platz 17. Die Podestplätze gingen an Aleksei Urevc 1. (SLO), Mai Zakelsek 2. (SLO) und David Gruber 3. (AUT).

Die Mädchenklasse der S13 wurde von Katrin Fischer (SV Baiersbronn) dominiert. Sie gewann vor Meghann Wadsak (AUT) und ihrer Team-Kameradin Julina Kreibich (SV Eilenburg).

Sehr spannend wurde es bei den Buben der S13. Hier lieferten unsere Jungs mit Platz 3 Moritz Terei (WSV Bad Freienwalde), Platz 4 Julian Hillmer, Platz 5 Janne Holz (beide SC Degenfeld) und Platz 8 für Lars Morlok (SV Baiersbronn) eine starke Gesamtleistung ab. Gewonnen wurde diese Klasse von Kacper Tomasiak (POL) vor Kaimar Vagul (EST).

Den Höhepunkt des Wochenendes, welches vom Veranstalter mit einem bunt gemischten und interessanten Rahmenprogramm organisiert wurde, bildete das Team-Springen am Sonntag.

Hier gab es sogenannte „Mixed-Teams“ in denen übrige Athleten aus unterschiedlichen Nationen an den Start gingen. Lediglich die deutsche Mannschaft durfte hier als Veranstalter noch einmal ein komplettes Team zusammenstellen. Und dieses Team „GER MIXED“ mit Fabienne Klumpp, Julina Kreibich, Jan Ole Fetzer und Lars Morlok sprangen mit einer Gesamtpunktzahl von 777,7 auf den 3. Rang hinter „NATION MIXED“ und „POL – LAT“.

Das zweite Ausrufezeichen setzte in der S12 das „TEAM GER II.“ mit Sara Johannsen, Felix Brieden, Nico Ketterer und Thor-Arne Koch, welches sich in einem hochkarätigen Finale nur dem starken „TEAM SLO“ geschlagen geben musste und vor „TEAM AUT“ auf Rang 2 landete. Bis zum 3. Springer beider Teams im 2. Durchgang lagen beide Teams Punktgleich auf Rang 1.  Dann musste sich beim Finalsprung Thor Arne Koch aber dem starken Slowene Aleksei Urevc geschlagen geben und so erreichte „TEAM GER II.“ mit 866,3 Punkten den starken zweiten Platz.

Am stärksten war jedoch in der S13 unser „TEAM GER I.“ mit Katrin Fischer, Janne Holz, Julian Hillmer und Moritz Terei einzuschätzen. Hier dominierten unsere Sportler so sehr, dass nach dem 1. Durchgang der Abstand auf „TEAM AUT“ schon rund 40 Punkte betrug. Im zweiten Durchgang hieß es daher für alle im Team… „Absicherung“. Dies gelang unseren 4 Sportlern so gut, dass sie den Vorsprung auf über 60 Punkte ausbauten und mit 947,6 Punkten vor „TEAM AUT“ 887,2 Punkte und „TEAM POL“ 874,4 Punkte, sich souverän den Sieg im Teamspringen holten.

Glückwunsch an unsere beiden Degenfelder Julian und Janne sowie an das gesamte „TEAM GERMANY“!





Zurück zur Übersicht
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich, unter Kenntnisnahme unserer Datenschutzerklärung, mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Datenschutzerklärung OK